Weihnachtsgrüße 2019

Frohe Weihnachten!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Jugendliche und Freunde unserer Gemeinde Train!

Das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel möchte ich gerne zum Anlass nehmen, um allen Dank zu sagen, die sich in vielfältiger Weise eingebracht haben, um unsere Gemeinde lebens- und vor allem liebenswert zu gestalten! Mein besonderer Dank gilt den Bürgerinnen und Bürgern, die sich auf karitativem, sportlichem und kulturellem Terrain in Kirchen Vereinen, Verbänden, Institutionen und Initiativen beruflich oder ehrenamtlich engagiert haben. Mit ihren Ideen, ihrem Einsatz und ihrem Fleiß haben sie in unserer Gemeinde auch im Jahr 2019 wieder vieles bewegt und vorangebracht. Danken will ich vor allem der Schule mit Rektorin Ingrid König und ihren Lehrkräften und Mitarbeitern und der Kirche mit unserem Pfarrer Franz X. Becher, Pfarrer i. R. Max Rabl sowie unserem Pastoralreferenten Christian Bräuherr.
Ausdrücklich erwähne ich auch die Gemeindeverwaltung mit Geschäftsleiter Georg Bergermeier, die Gemeindearbeiter, das Personal der Kinderkrippe mit Leiterin Corinna Gigl, das Kindergartenteam mit Leiterin Inge Auer, die Lehrkräfte der Musikschule mit den Leitern Hartmut Brauß und Matthias Hamburger, die Büchereidamen um Rita Herrmann sowie das Kreativforum. Nicht zuletzt danke ich den Mitgliedern des Gemeinderates für die gute Zusammenarbeit. Sie alle leisten großartige Dienste für unser Gemeinwohl und tragen somit entscheidend zur Attraktivität unserer Gemeinde bei. Nur gemeinsam kann man etwas bewegen, was das vergangene Jahr wieder gezeigt hat.

 

Weihnachten ist das Fest der Freude, doch vor allem ist es ein Fest der Familie.

In einem Gedicht von Theodor Storm (1817-1888) heißt es:
Mir ist das Herz so froh erschrocken, das ist die liebe Weihnachtszeit!

Ich höre fern her Kirchenglocken mich lieblich heimatlich verlocken in märchenstille Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich wieder, anbetend, staunend muß ich stehn;

es sinkt auf meine Augenlider ein goldner Kindertraum hernieder, ich fühl’s, ein Wunder ist geschehn.

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger, im Namen des Gemeinderates, der Verwaltung und persönlich wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen
ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage sowie Gesundheit und viel Glück im neuen Jahr 2020.
Ich hoffe, dass wir alle in diesen Tagen den Weihnachtszauber spüren und mit Zuversicht, Ruhe und Liebe in das neue Jahr gehen.

 

Ihr Bürgermeister

Gerhard Zeitler

drucken nach oben