Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Train  |  E-Mail: info@gemeinde-train.de  |  Online: http://www.gemeinde-train.de

Musikschule Train

Bläserensemlbe der Musikschule Train

Seinen musikalischen Einstand gab der Drummer Tobias Haunsperger bei der Eröffnung des Tages der offenen Tür der Trainer Musikschule, dazu begeisterte die Lehrerjazzband am Sonntag "mit vollem Drive". Zu hören war praller Swing und heiße Latinrhythmen von „Hello Dolly“ bis „Brazil“. Haunsperger tritt die Nachfolge von Sebastian Rilling an, der leider aus beruflichen Gründen die Musikschule verließ. Die zweite Neuerung im neuen Schuljahr wird sein, so Zweigstellenleiter Matthias Hamburger in seiner Begrüßung, dass Hartmut Brauß in Train ein ständiges Querflötenensemble gründet. Laut Hamburger seien die Ensembles der Musikschule generell in der Gemeinde gut verankert und wirkten rege an deren kulturellem Leben teil. Hamburger dankte dem Erstem Bürgermeister Gerhard Zeitler für die tatkräftige Unterstützung der Musikschule. Dem Kreativforum Schlossplatz galt sein Dank dafür, dass es den Gästen wieder Kaffee und Kuchen servierte und für diverse Anschaffung. So wurde ein Musikschulbanner, Noten und die Fahrt des Kinderchores ins Theater Regensburg finanziert.

 

Auf der Bühne im Saal ging es anschließend mit einer unterhaltsamen Reise des Kinderchores weiter, der sich unter Leitung von Christiane Gueinzius von den Inuit und Eisbären bis nach Schweden sang. Im Halbstundentakt folgten weitere Ensemblebeiträge, die einen schönen Querschnitt über das Angebot, aber auch das bereits erreichte Niveau der jungen Musikschule gaben. Es spielten tiefe und hohe Blechbläser unter Michael beziehungsweise Hans-Paul Fuss, die „Stadlfechser“ mit festlich-getragenen Klängen unter Sebastian Bortolottis Dirigat sowie drei sehr junge Damen des Flötenensembles von Schulleiter Hartmut Brauß.

 

Währenddessen konnte man im Obergeschoss des Zehentstadls in den Räumen der Musikschule offenem Unterricht in den Fächern Musikalische Grundausbildung, Flöte, Querflöte, Gitarre, Klavier, Gesang, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Tuba und Violine beiwohnen. Nicht wenige nutzten die Gelegenheit und probierten dabei selber Instrumente aus. Gerade bei Blasinstrumenten kein leichtes Unterfangen, doch etliche Kleine stellten sich sehr geschickt an. Wer Interesse hat, aber zu diesem Termin keine Zeit hatte, kann über das Büro (08781-849620) eine Schnupperstunde ausmachen.

 

In den Sommerferien sind wir im Büro der Musikschule ab dem 21. August wieder für Sie da. Die Öffnungszeiten während der Ferien sind dann: montags 8 – 14 Uhr, dienstags 11 – 14 Uhr und donnerstags 11 – 18 Uhr.

 

  

 

  

drucken nach oben