Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Train  |  E-Mail: info@gemeinde-train.de  |  Online: http://www.gemeinde-train.de

E-Tag am 07.Mai in Train von 10-17 Uhr

Beim E-mobilen Tag in und um den Zehentstadl in Train gab es zum Thema Elektromobilität viele Informationen.
E-mobiler Tag

  

E-Mobiler Tag des Landkreises Kelheim in Train zeigt, was

Elektromobilität zu bieten hat

 

Aktiv und bewegt zeigte sich der E-Mobile Tag in Train an dem die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises das große Angebot nutzten, sich über Elektromobilität zu informieren. Bei diesem ersten Aktionstag zu Elektromobilität im Landkreis Kelheim trafen sich am Sonntag, 07.05. 2017, Jung und Alt rund um den Zehentstadl in Train. Der Tag fand großen Anklang bei den Gästen, ausstellenden Firmen, Referenten und Ehrengästen.

Nach dem Gottesdienst durften Landrat Martin Neumeyer und Bürgermeister Gerhard Zeitler Herrn Erwin Huber, MdL, Staatsminister a.D. und Vorsitzender des Arbeitskreises Wirtschaft und Medien, Infrastruktur, Bau und Verkehr, Energie und Technologie des Bayerischen Landtags begrüßen. Erwin Huber berichtete von seinen eigenen Erfahrungen mit Elektromobilität und wies auf die Bedeutung dieser Branche für die bayerische Wirtschaft und den Landkreis Kelheim hin. Beim Presserundgang und der Begrüßung der Sternfahrer am Schotterplatz, zeigte Landrat Martin Neumeyer sein großes Interesse am Thema Elektromobilität.

Die Idee für den Tag war im Rahmen der E-Mobilitätsoffensive des Regionalmanagement des Landkreises entstanden, und die Gemeinde Train mit Bürgermeister Gerhard Zeitler war begeistert. Die Veranstalter hatten alles bis ins Detail organisiert und am Aktionstag fest im Griff: Vom Empfang der Aussteller bis zu der Technik vor Ort und Lademöglichkeit für die Sternfahrer, die Elektro Rieger aus Saal a.d. Donau zur Verfügung stellte, über den reibungslosen Ablauf der Vorträge im historischen Saal, bis hin zur Präsentation der Wanderausstellung “Elektromobilität“ von Bayern Innovativ und dem Kinderprogramm.

 

Dank des Engagements der Gemeinderäte und Gemeindemitarbeiter Trains kamen alle auf ihre Kosten.

Auch für das leibliche Wohl war durch die Metzgerei Fritsch bestens gesorgt, sowie für Musik im Bierzelt. So fanden sich trotz des kühlen Wetters zahlreiche Besucher ein, die viele Fragen mitbrachten und e-Autos, e-Bikes und Segways in Testfahrten ausprobierten.

Im großen Saal wurde am Nachmittag das kommunale e-Car-Sharing Projekt KERL von Maria Politzka vom Landratsamt Regensburg vorgestellt. Hardy Barth präsentierte Neuerungen der Ladetechnik und moderne Speicherlösungen für Sonnenenergie. Großes Interesse fand die Darstellung von Dr. Guido Weißmann, Bayern Innovativ, wie die Zukunft der elektrischen Mobilität im ländlichen Raum aussehen wird. Die Verkehrswacht Mainburg machte den Zuhörenden klar, auf was man beim Nutzen eines e-Bikes achten sollte.

 

Die Vorträge stehen auf der Website des Regionalmanagements / Landkreis Kelheim unter Veranstaltungen zum Download bereit.

 

 

Passend zu den Vorträgen wurde im Gewölbegang die Ausstellung „Elektromobilität“ von Bayern Innovativ präsentiert, die mit Sponsorengeldern der Kreissparkasse Kelheim Wochen in Train vom 2.5.-11.5. und danach in Abensberg war.

Großen Spaß hatten die Kinder und Eltern beim Solarbootbasteln. Nach dem Basteln konnten die Kinder gleich ausprobieren, dass auch ohne Sonnenschein Energie mit der Sonne produziert werden kann: So drehten die Solarzellen-Boote auf dem See hinter dem Zehentstadl zum Vergnügen aller Beteiligten eigensinnig ihre Runden. Ein wirksamer Lerneffekt für die Kinder.

 

Mit diesem erfolgreichen Aktionstag für den Klimaschutz zeigt sich Landrat Martin

Neumeyer und die Organisatoren sehr zufrieden.

drucken nach oben